CZ EN FR

Antikvariát - detail knihy

Heer, Christoph - THEORIA ARTIS MUNIENDI MODERNAE, Das ist, Kunstmässige Hand = Grieffe, und Anweisung der vierfachen Fortification, nach welcher heutiges Tages in Europa die Vestingen pflegen erbauet, und mit Aussenwercken verwahret zu werden. Auß den Mathematischen rechten Fundamenten in Mechanische versetzet, allen, so der Fortification begierig, und etwas hierin lernen, auch Zeit und Mühe anwenden wollen, zu gut an Tag gegeben, von ...

Heer, Christoph - THEORIA ARTIS MUNIENDI MODERNAE, Das ist, Kunstmässige Hand = Grieffe, und Anweisung der vierfachen Fortification, nach welcher heutiges Tages in Europa die Vestingen pflegen erbauet, und mit Aussenwercken verwahret zu werden. Auß den Mathematischen rechten Fundamenten in Mechanische versetzet, allen, so der Fortification begierig, und etwas hierin lernen, auch Zeit und Mühe anwenden wollen, zu gut an Tag gegeben, von ... Heer, Christoph - THEORIA ARTIS MUNIENDI MODERNAE, Das ist, Kunstmässige Hand = Grieffe, und Anweisung der vierfachen Fortification, nach welcher heutiges Tages in Europa die Vestingen pflegen erbauet, und mit Aussenwercken verwahret zu werden. Auß den Mathematischen rechten Fundamenten in Mechanische versetzet, allen, so der Fortification begierig, und etwas hierin lernen, auch Zeit und Mühe anwenden wollen, zu gut an Tag gegeben, von ... Heer, Christoph - THEORIA ARTIS MUNIENDI MODERNAE, Das ist, Kunstmässige Hand = Grieffe, und Anweisung der vierfachen Fortification, nach welcher heutiges Tages in Europa die Vestingen pflegen erbauet, und mit Aussenwercken verwahret zu werden. Auß den Mathematischen rechten Fundamenten in Mechanische versetzet, allen, so der Fortification begierig, und etwas hierin lernen, auch Zeit und Mühe anwenden wollen, zu gut an Tag gegeben, von ... Heer, Christoph - THEORIA ARTIS MUNIENDI MODERNAE, Das ist, Kunstmässige Hand = Grieffe, und Anweisung der vierfachen Fortification, nach welcher heutiges Tages in Europa die Vestingen pflegen erbauet, und mit Aussenwercken verwahret zu werden. Auß den Mathematischen rechten Fundamenten in Mechanische versetzet, allen, so der Fortification begierig, und etwas hierin lernen, auch Zeit und Mühe anwenden wollen, zu gut an Tag gegeben, von ... Heer, Christoph - THEORIA ARTIS MUNIENDI MODERNAE, Das ist, Kunstmässige Hand = Grieffe, und Anweisung der vierfachen Fortification, nach welcher heutiges Tages in Europa die Vestingen pflegen erbauet, und mit Aussenwercken verwahret zu werden. Auß den Mathematischen rechten Fundamenten in Mechanische versetzet, allen, so der Fortification begierig, und etwas hierin lernen, auch Zeit und Mühe anwenden wollen, zu gut an Tag gegeben, von ... Heer, Christoph - THEORIA ARTIS MUNIENDI MODERNAE, Das ist, Kunstmässige Hand = Grieffe, und Anweisung der vierfachen Fortification, nach welcher heutiges Tages in Europa die Vestingen pflegen erbauet, und mit Aussenwercken verwahret zu werden. Auß den Mathematischen rechten Fundamenten in Mechanische versetzet, allen, so der Fortification begierig, und etwas hierin lernen, auch Zeit und Mühe anwenden wollen, zu gut an Tag gegeben, von ... Heer, Christoph - THEORIA ARTIS MUNIENDI MODERNAE, Das ist, Kunstmässige Hand = Grieffe, und Anweisung der vierfachen Fortification, nach welcher heutiges Tages in Europa die Vestingen pflegen erbauet, und mit Aussenwercken verwahret zu werden. Auß den Mathematischen rechten Fundamenten in Mechanische versetzet, allen, so der Fortification begierig, und etwas hierin lernen, auch Zeit und Mühe anwenden wollen, zu gut an Tag gegeben, von ... Heer, Christoph - THEORIA ARTIS MUNIENDI MODERNAE, Das ist, Kunstmässige Hand = Grieffe, und Anweisung der vierfachen Fortification, nach welcher heutiges Tages in Europa die Vestingen pflegen erbauet, und mit Aussenwercken verwahret zu werden. Auß den Mathematischen rechten Fundamenten in Mechanische versetzet, allen, so der Fortification begierig, und etwas hierin lernen, auch Zeit und Mühe anwenden wollen, zu gut an Tag gegeben, von ... Heer, Christoph - THEORIA ARTIS MUNIENDI MODERNAE, Das ist, Kunstmässige Hand = Grieffe, und Anweisung der vierfachen Fortification, nach welcher heutiges Tages in Europa die Vestingen pflegen erbauet, und mit Aussenwercken verwahret zu werden. Auß den Mathematischen rechten Fundamenten in Mechanische versetzet, allen, so der Fortification begierig, und etwas hierin lernen, auch Zeit und Mühe anwenden wollen, zu gut an Tag gegeben, von ... Heer, Christoph - THEORIA ARTIS MUNIENDI MODERNAE, Das ist, Kunstmässige Hand = Grieffe, und Anweisung der vierfachen Fortification, nach welcher heutiges Tages in Europa die Vestingen pflegen erbauet, und mit Aussenwercken verwahret zu werden. Auß den Mathematischen rechten Fundamenten in Mechanische versetzet, allen, so der Fortification begierig, und etwas hierin lernen, auch Zeit und Mühe anwenden wollen, zu gut an Tag gegeben, von ... Heer, Christoph - THEORIA ARTIS MUNIENDI MODERNAE, Das ist, Kunstmässige Hand = Grieffe, und Anweisung der vierfachen Fortification, nach welcher heutiges Tages in Europa die Vestingen pflegen erbauet, und mit Aussenwercken verwahret zu werden. Auß den Mathematischen rechten Fundamenten in Mechanische versetzet, allen, so der Fortification begierig, und etwas hierin lernen, auch Zeit und Mühe anwenden wollen, zu gut an Tag gegeben, von ... Heer, Christoph - THEORIA ARTIS MUNIENDI MODERNAE, Das ist, Kunstmässige Hand = Grieffe, und Anweisung der vierfachen Fortification, nach welcher heutiges Tages in Europa die Vestingen pflegen erbauet, und mit Aussenwercken verwahret zu werden. Auß den Mathematischen rechten Fundamenten in Mechanische versetzet, allen, so der Fortification begierig, und etwas hierin lernen, auch Zeit und Mühe anwenden wollen, zu gut an Tag gegeben, von ...

Vložit do košíku

Heer, Christoph

THEORIA ARTIS MUNIENDI MODERNAE, Das ist, Kunstmässige Hand = Grieffe, und Anweisung der vierfachen Fortification, nach welcher heutiges Tages in Europa die Vestingen pflegen erbauet, und mit Aussenwercken verwahret zu werden. Auß den Mathematischen rechten Fundamenten in Mechanische versetzet, allen, so der Fortification begierig, und etwas hierin lernen, auch Zeit und Mühe anwenden wollen, zu gut an Tag gegeben, von ...

ID: 22065
Místo vydání: Franckurt
Nakladatel: Johann Michael Polich
Rok: 1689
Vydání: 1.
Formát:
Počet svazků: 1
Počet stran: [XIV]-47 str. + 20 tab.; 72-[II] str. + 13 tab.
Hmotnost: 0 Kg
Vazba: dobová kožená
Ilustrace: Do mědi rytý předtitul s vyobrazením opevnění, v textu prvé části 20 listů příloh, z toho 3 s početními tabulkami, ostatní s mědirytovými schematickým vyobrazením různých druhů fortifikace a nástrojů při stavbě používaných; viněty, pásové vlysy a tyče ornamentálního a rostlinného charakteru, iniciály propletené úponky ve výši 3-6 řádků, viněty.
Komentář: Druhá část má samostatný titulní list "PRAXIS ARTIS MUNIENDI MODERNAE, Das ist: Ausführliche Anweisung des Fortification=Baues, wie derselbe beedes von Erde, als auch mit Mauerwerck, sambt seinen Fundamenten anzufangen, mit Ordnung zu vollführen, auch endlichen gegen feindlichen Anzall zu defendiren sey, ...". Tit. dřevořez. viněta, 13 mědiryt. tabulí s vyobrazením stavby fortifikací, nástrojů a nářadí.
+ přívazky:
1) Heer, Christoph: SPECULUM ARTIS MUNIENDI LUCIDISSIMUM, Das ist: Hell=Leüchtender FORTIFICATIONS-Spiegel, In welchem der eigentliche Ursprung des Festungs=Baues, und Desselben rechtmäßige Defension, so auff der Cortinen, und Fauffebray bestehet, klärlich zu sehen, und noch mehr durch unterschiedliche Festungs=Abrisse bekräfftiget wird: Itzo aus den Mathematischen Fundamenten ausgearbeitet, und an Tag gegeben von ..., Leipzig, Friedrich Lanckischens Erben, 1694, [XII]-162 str. + 2 listy + 31 mědiryt. příloh, dřevořezové vlysy, iniciály propletené úponky zalomené do výše 2-5 řádků, tučně tištěné versálky, viněty, nadpisy kapitol tištěné kursivou. Na konci seznam příloh s vyobr. různých typů fortifikací, jejich umístění v krajině, nástroje, nářadí a pomůcek používané při stavbě, geometrické náčrty.
Obě díla jsou kompletní. Christoph Heer (1637-1701), německý inženýr a teoretik fortifikačních staveb, působil jako hlavní inženýr u saského dvora a podílel se na stavbě opevnění Mannheimu.
2) Böckler, Georg Andreas: COMPENDIUM ARCHITECTURAE CIVILIS. Erster Theyl. Das ist Kurtze unnd gründliche Verfassung oder Bericht von der Bawkunst, darinnen nicht allein die nothwendigste Observationes eines Bawplatzes, sondern auch die Steine, Sand, Kalck, Mawren, Fundamenta und Holzwerck betreffend, neben den Fünff Ordinibus deren Säulen, in solcher Maaß und Proportion, wie dieselbige von Vitruvio, Iac. Baroz. von Vignola, Palladio, Seb. Serlio, und Vinc. Scamozzi, invertirt und gebraucht worden, auch was noch heutiges Tages ferner dabey solle in Acht genommen werden, alles getrewlichste beschrieben und gewiesen wird. Francfurt am Main, Thomas Matthias Götzen, 1648, [X]-66-[VI] str. Do mědi rytý předtitul, 40 leptaných tabulí s ukázkami detailů dórských, ionských, korintských a toskánských sloupů a jejich hlavic v podání Palladia, Scamoziho a Vignoli; vstupní pásový vlys a ozdobné tyče z ornamentů, iniciály propletené úponky zalomené do výše 3-4 řádků, živá záhlaví, tištěné poznámky po stranách. Komplet, vyšel pouze první díl.
Johann Andreas Böckler (cca 1617 Cronheim - 21.2.1687 Ansbach), německý architekt, inženýr a teoretik, autor několika odborných knih. Jako architekt působil v Norimberku, jeho specializací byla hydraulická architektura, o které napsal několik knih. Nejznámější a nejdůležitější je jeho práce "Architectura curiosa nova". Poslední prací je komentované vydání prvních dvou knih Palladiových v německém jazyce, které však vyšlo až 11 let po jeho smrti. Z jeho architektonických realizací se nic nedochovalo.
3) Schultze, Christoph Frederic: DE OPTIMATUM AEDIFICANDI, TUM MUNIENDI RATIONE,Incluti Philosophorum Ordinis In CADEMIA LIPSIENSI in dultu, qualiumcunque cogitatorum fuorum specimen publico Examini exponet M. LEONHARDUS CHRISTOPHORUS STURM, Altdorff. Noricus. P.L.C. horis antemeridianis fine, & pomeridianis, cum respondente .... Leipzig, Johann Christoph Brandenburger, 1692, (20) listů, vstupní dřevořezový vlys, konturová iniciála na rostlinném pozadí zalomená do výše 6 řádků, koncová viněta, tučně tištěné versálky.
4) Roth, Georgius: DE MUNIENDI RATIONE publice difleret PRAESIDE MARTINO KNORRE, .... Wittenberg, Literis Goderitschianis, 1695, (8) listů + 1 rozkl. příloha s rytým výpočtem. Vstupní vlys z rostlinných ornamentů, úvodní konturová iniciála na rostlinném pozadí ve výši 5 řádků. Chybí konec, pravděpodobně 4 listy.
Vazba z hnědé hověziny z konce 18. století, ve hřbetu 4 vazy, ve druhém poli dobový kožený štítek s tlačeným a zlaceným názvem prvé knihy, v ostatních polích tlačené a zlacené ozdůbky rostlinného charakteru, barvené ořízky. Vazba ohmataná a místy odřená, při horním i spodním okraji hřbetu natržená, zlacení ve hřbetu vybledlé a odřené. Na předním přídeští rkp. vlastnické záznamy z roku 1700 a 1707.
Cena: 85000 Kč